„nofollow“ – Nein danke!

Hätte mich Toscho nicht darauf hingewiesen, dass in Wordpress sämtliche Links in den Kommentaren als für Suchmaschinen irrelevant markiert werden, ich hätte es warscheinlich garnicht gemerkt.

Um der Spamflut in den Blogs Herr zu werden, erfand Google den Wert nofollow für das Link-Attribut rel um somit den Robots zu signalisieren, dass dieser Link sich nicht positiv auf die Bewertung der verlinkten Seite auswirkt.
Aber gleich alle Kommentare als potentiellen Spam zu betrachten und die Links zur Autorenseite und im Komentartext zu 'maskieren' find ich unsinnig und unfair. Wer was zum Thema beitragen möchte, der soll auch gern seinen Backlink bekommen. Sonst könnten wir das Blogen auch sein lassen.

Ich vergrub mich erstmal in den Systemdateien um diesen Unsinn abzustellen. Vergebens – ich entschied mich dann doch erstmal die Suchmaschinen zu bemühen und siehe da: NoFollow Freeist ein Plugins von Michele Marcucci, welches dem Brandmarken der Links ein Ende setzt.

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentarte zu diesem Artikel geschrieben.

Fragen, Ideen oder Kritik? – Hier ist Platz dafür!

Dein Kommentar

Um ein Kommentar abzugeben, reicht der Text im Kommentarfeld. Die Angabe eines Namens wäre nett, ist aber nicht erforderlich.

Du darfst folgenden HTML-Code verwenden, musst aber nicht:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>